DIF/DFM
 

Newsletter

7. bis 14. Februar 2008

     
blind Trennlinie
         
 

Liebe Leserinnen und Leser,

nur noch bis zum kommenden Wochenende ist unsere Sonderausstellung FilmKunstGrafik zu sehen. In der begleitenden Filmreihe sehen Sie heute Kurt Hoffmanns Komödie DAS WIRTSHAUS IM SPESSART (1957) – eine Sternstunde des bundesrepublikanischen Nachkriegskinos mit Liselotte Pulver in der Hauptrolle. Dazu zeigt die Ausstellung zwei unterschiedliche Plakate: Das konventionelle, auf Stars und Handlung ausgerichtete Plakat, sowie das künstlerisch im Still der neuen Grafik der 1960er Jahre gestaltete Plakat von Bele Bachem.

Am heutigen Donnerstag beginnen die 58. Internationalen Filmfestspiele Berlin, die traditionell auch eine bedeutende Plattform für heimische Produktionen sind. Alle deutschen Filme, Beiträge zu den Filmschaffenden sowie Nachrichten und Trailer finden Sie natürlich auf dem Special von filmportal.de zur Berlinale. Die zentrale Internetplattform zum deutschen Film bietet außerdem laufend aktualisierte Informationen zu 129.000 Personen und 61.600 Filmen, mehr als 230 Trailer und Video-on-Demand-Angebote sowie unterschiedliche Materialien – übrigens auch auf Englisch. Für den monatlichen Newsletter können Sie sich kostenlos eintragen.

Information & Ticketreservierung unter: 069 - 961 220 220

www.deutschesfilmmuseum.de

 

INHALT
FilmKunstGrafik
Jeanne Moreau zum 80. Geburtstag
Smoke – Rauchen im Film
Retrospektive Peter Fleischmann
Klassiker & Raritäten
Die endgültige Wahrheit über Arnold Hau?!
Kinderkino & kinderatelier
Neues auf filmportal.de
Kinoprogramm zum Ausdrucken

Newsletter-Abo
Online-Shop

         
blind Trennlinie
     
  FILMKUNSTGRAFIK   FILMKUNSTGRAFIK
Unsere Sonderausstellung FilmKunstGrafik stellt ein spannendes Kapitel der bundesrepublikanischen Kinogeschichte erstmals ausführlich vor. Von der ersten Idee bis zum fertigen Design werden die kreativen Konzepte der Filmwerbung in den sechziger Jahren präsentiert. Öffentliche Führung am Samstag (15 Uhr).
Den begleitenden Katalog FilmKunstGrafik können Sie online bestellen im Museumsshop. mehr

       
  Trennlinie
     
  JULES UND JIM (1962)   JEANNE MOREAU ZUM 80. GEBURTSTAG
Die Hommage zur Ikone der Nouvelle Vague setzen wir fort mit GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN (1960). Roger Vadims Verfilmung des berühmt-berüchtigten Briefromans spielt im Paris der 1950er Jahre. JULES UND JIM (1962), ihre erste Zusammenarbeit mit François Truffaut, ist eine tragische Dreiecksbeziehung: Zwei unzertrennliche Freunde, der Österreicher Jules (Oskar Werner) und der Franzose Jim (Henri Serre), verlieben sich kurz vor dem Ersten Weltkrieg in die gleiche Frau – kongenial dargestellt von Jeanne Moreau. mehr

       
  Trennlinie
     
  AUSSER ATEM (1959)   SMOKE – RAUCHEN IM FILM
Der eine raucht Zigaretten wie einst Humphrey Bogart, die anderen ziehen am Joint: Jean-Paul Belmondo spielt in Jean-Luc Godards AUSSER ATEM (1959) einen kleinen Ganoven, der sich tragisch in die verführerisch-kindliche, rauchende Patricia (Jean Seberg) verliebt; Dennis Hopper und Peter Fonda sind als Hippies in EASY RIDER (1969) zu sehen. mehr

       
  Trennlinie
     
  DIE HAMBURGER KRANKHEIT (1979)   RETROSPEKTIVE PETER FLEISCHMANN
In den 1970er Jahren gehörte der Autorenfilmer zu den führenden und unbequemsten Vertretern des Neuen Deutschen Films. DAS UNHEIL (1970/71) zeichnet das grimmige Portrait einer westdeutschen Kleinstadt, der Politthriller DER DRITTE GRAD (1975) spielt in einem fiktiven totalitären Staat, DOROTHEA'S RACHE (1973) thematisiert die Softsex-Welle der 1970er, und der surreal-visionäre Science-Fiction-Film DIE HAMBURGER KRANKHEIT (1979) behandelt die Umweltthematik. mehr

       
  Trennlinie
     
  DER GENERAL (1926)   KLASSIKER & RARITÄTEN
Mit Klavierbegleitung zeigen wir in der Sonntagsmatinée den amerikanischen Stummfilm DER GENERAL (1926), bei dem Buster Keaton die Hauptrolle spielte und Regie führte. DAS VERBRECHERISCHE LEBEN DES ARCHIBALDO DE LA CRUZ (1955) wurde von Regisseur Luis Buñuel im spanischen Exil gedreht. Von Robert Siodmak, einem Meister des Film noir, zeigen wir den filmästhetisch herausragenden und zeitlosen, beängstigenden Psychothriller DIE WENDELTREPPE (1945). Auf internationalen Festivals feierte ERDBEER UND SCHOKOLADE (1994), der im Havanna der 1990er Jahre spielt, zahlreiche Erfolge. mehr

       
  Trennlinie
     
  DIE ENDGÜLTIGE WAHRHEIT ÜBER ARNOLD HAU?!   DIE ENDGÜLTIGE WAHRHEIT ÜBER ARNOLD HAU?!
Hinter dem Unbekannten stehen große Namen wie Arend Agthe, Bernd Eilert, Robert Gernhardt und F.K. Waechter. Oft wird aber seine filmische Verkörperung Alfred Edel, den Eckhard Henscheid als „himmelschreiendes Paradoxon unserer Zeit“ adelte, mit Arnold Hau gleich gesetzt. Warum das so ist, sehen Sie in der Galerieausstellung. mehr

       
  Trennlinie
     
  DER TRAUM (2005)   KINDERKINO & KINDERATELIER
Als Preis bester Kinderfilm wurde DER TRAUM (2005) bei der Berlinale 2006 ausgezeichnet, zu sehen im kinderkino am Freitag (14.30 Uhr) und Sonntag (16 Uhr). mehr
Trick- und Knetfilme selber machen große und kleine Besucher am Samstag und Sonntag (jeweils 14 bis 18 Uhr) im kinderatelier ohne Voranmeldung. mehr

       
  Trennlinie
     
  filmportal.de   Neues auf filmportal.de
In dieser Woche steht filmportal.de ganz im Zeichen der 58. Internationalen Filmfestspiele von Berlin. Mit Doris Dörries KIRSCHBLÜTEN geht auch ein deutscher Film in den Wettbewerb um die Goldenen und Silbernen Bären – bei uns ist das poetische Drama mit Elmar Wepper schon jetzt der "Film der Woche". Auch der Dokumentarfilm GEGENSCHUSS - AUFBRUCH DER FILMEMACHER ist Teil unseres Berlinale-Specials: Regisseur Dominik Wessely befasst sich darin mit den Protagonisten des "Neuen Deutschen Films" der siebziger Jahre sowie mit dem legendären Filmverlag der Autoren. Hans Helmut Prinzler schließlich, langjähriger Leiter der Berlinale-Retrospektive und unsere "Person der Woche", wird in Berlin seinen Film AUGE IN AUGE vorstellen. mehr
       
  Trennlinie
       
     
  Kinotermine im Deutschen Filmmuseum (Telefon 069 / 961 220 220)
   

 

tagsüber

18 Uhr

20.30 Uhr

22.30 Uhr

07 Do

 

Klassiker & Raritäten | FilmKunstGrafik
DAS WIRTSHAUS IM SPESSART 
mit Einführung

Retrospektive Peter Fleischmann
DAS UNHEIL

 

 

08 Fr

14.30 Uhr: Kinderkino
DER TRAUM 

Retrospektive Peter Fleischmann
DOROTHEA'S RACHE 

Jeanne Moreau zum 80. Geburtstag
GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN

Smoke- Rauchen im Film
AUSSER ATEM

09 Sa

 

Smoke- Rauchen im Film
AUSSER ATEM

Jeanne Moreau zum 80. Geburtstag
JULES UND JIM

Smoke- Rauchen im Film
EASY RYDER 

10 So

11.30 Uhr: Matinee | Klassiker & Raritäten
DER GENERAL
Klavierbegleitung: Ulrich Rügner
16.00 Uhr : Kinderkino
DER TRAUM 

Jeanne Moreau zum 80. Geburtstag
JULES UND JIM

Retrospektive Peter Fleischmann
DER DRITTE GRAD

 

11 Mo

 

keine Vorstellung

keine Vorstellung

 

12 Di

 

Klassiker & Raritäten | FilmKunstGrafik
DAS VERBRECHERISCHE LEBEN DES ARCHIBALDO DE LA CRUZ

Retrospektive Peter Fleischmann
DIE HAMBURGER KRANKHEIT

 

13 Mi

 

Klassiker & Raritäten | FilmKunstGrafik
DIE WENDELTREPPE
Mit Einführung

Smoke- Rauchen im Film
EASY RYDER

 

14 Do

 

Klassiker & Raritäten
ERDBEER UND SCHOKOLADE  

Retrospektive Peter Fleischmann
AL CAPONE VON DER PFALZ

 

         
 

Alle Termine und Filmtexte im Februar finden Sie in unserem gedruckten Programmheft, das im Museum ausliegt und postalisch an Inhaber der Kinocard und Mitglieder unserer Freundeskreise verschickt wird. Wollen auch Sie das Programmheft jeden Monat frei Haus? mehr

Online finden Sie das Programm (PDF) und die Kinotermine im Tabellarium (PDF) zum Ansehen und Ausdrucken. mehr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen ein schönes Wochenende
mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin

Zum Abbestellen des Newsletters klicken Sie bitte hier.