DIF/DFM
 

Newsletter

27. November bis 04. Dezember 2008

     
Trennlinie
         
 

Liebe Leserinnen und Leser,

aktuelles italienisches Kino, Filmschaffende als Gäste und eine Hommage an den Schauspieler und Regisseur Sergio Rubini bietet Verso Sud 14. Die besondere Atmosphäre verdankt das Festival des italienischen Films zahlreichen Frankfurt-Premieren, seiner Aktualität und interessanten Gästen.
Zum Auftakt am morgigen Freitag präsentiert die Drehbuchautorin Doriana Leondeff die Spielfilme LA GIUSTA DISTANZA (2007) und GIORNI E NUVOLE (2007). Sergio Rubini erwarten wir am Samstag zur Vorstellung seines aktuellen Films COLPO D’OCCHIO (2008) als Gast.
Alle Filme, Gäste und Termine finden Sie im gedruckten Programmheft von Verso Sud sowie auf unserer Internetseite. mehr

Information & Ticketreservierung unter: 069 - 961 220 220

www.deutschesfilmmuseum.de

 

INHALT

Verso Sud 14
Kino horizontal: Prostitution im Film
Jim Rakete – 1/8 Sec.
Alles über Rosemarie
Klassiker & Raritäten
Kinderkino & kinderatelier
Neues auf filmportal.de
Kinoprogramm zum Ausdrucken
Museumspädagogik

Newsletter-Abo
Online-Shop

         
blind Trennlinie
     
  NOTTURNO BUS Nachtbus

LA GIUSTA DISTANZA Auf kurze Distanz

GIORNI E NUVOLE Tage und Wolken

VALZER Walzer

COLPO D’OCCHIO

IL VENTO FA IL SUO GIRO Der Wind hat sich gedreht

CENTOCHIODI Hundert Nägel

  VERSO SUD 14
Eines Tages steigt die geheimnisvolle Rothaarige Leila in den Bus des unverbesserlichen Pokerspielers Franz – und damit beginnt eine Reihe gefährlicher und grotesker Abenteuer. Davide Marengos beeindruckendes Regiedebüt NOTTURNO BUS (2007) wurde von der Kritik als „neues Genre der Komödie“ gefeiert.
Hinter der verschlafenen Fassade einer norditalienischen Provinzstadt spielen sich geheimnisvolle Vorfälle ab – es geht um einen Mord und eine heimliche Romanze. Carlo Mazzacurati evoziert in LA GIUSTA DISTANZA (2007) eine Atmosphäre des Ungewissen und der beunruhigenden Stille.
Regisseur Silvio Soldini porträtiert in GIORNI I NUVOLE (2007), der 15mal für den italienischen Filmpreis „David di Donatello, nominiert war, die Krise einer Ehe: Elsa hat ihren Traum vom Studium der Kunstgeschichte erfüllt und arbeitet nun an der Restauration eines Deckenfreskos, ihr Mann Michele verliert seinen Job und findet sich damit nicht ab.
Salvatore Mairas verwebt in VALZER (2007) zwei Handlungsstränge, die sich in einem Turiner Hotel ereignen, auf raffinierte Weise mittels des titelgebenden Walzers miteinander. In einer einzigen Einstellung gedreht, besitzt der kritische Film eine geradezu musikalische Anziehungskraft.
Der wunderbar fotografierte Film IL VENTO FA IL SUO GIRO (2007) ist das Erstlingswerk des Regisseurs Giorgio Diritti: Ein französischer Schäfer siedelt sich mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in dem okzitanischen Alpendorf Chersogno an, nach anfänglich netter Aufnahme stoßen sie bald auf Neid und Intoleranz.
Meisterregisseur Ermanno Olmi, der dieses Jahr bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, setzt sich in Centochiodi (2007) mit seelenloser Bürokratie und erstarrter Religion auseinander, denen er die Schönheiten der Poebene und den Lebenswillen ihrer Bewohner entgegenstellt.
Gianni Amelio verknüpft in LA STELLA CHE NON C'È (2006) Elemente von Roadmovie, Liebesfilm und Dokumentation zu einer Geschichte, die Missstände, aber auch kleine Glücksmomente offenbart: Als er erfährt, dass seine Firma einen defekten Hochofen nach China verkauft hat, reist ein italienischer Ingenieur dorthin, um ein Unglück zu verhindern.
Mit der satirisch-klugen Tragikomödie LASCIA PERDERE, JOHNNY! (2007) gibt der Schauspieler Fabrizio Bentivoglio sein Debüt als Regisseur. Um in den 1970er Jahren dem Militärdienst zu entgehen, muss Faustino einen Broterwerb nachweisen. Zwar spielt er Gitarre in einer Band, aber bis zum ersten Vertrag ist es noch ein weiter Weg.
INTERVISTA (1986), Fellinis vorletzter Film, entstand anlässlich des 50-jährigen Bestehens des bedeutendsten italienischen Filmstudios Cinecittà. Der Meisterregisseur reflektiert darin in Interviews und Ausschnitten, mal amüsant, mal mit melancholischem Unterton, sein Filmschaffen. Sergio Rubini stellt den jungen Fellini dar – der Start seiner Filmkarriere.
Rubinis Regiedebüt LA STAZIONE (1990), das mit dem FIPRESCI-Preis in Venedig und zwei Donatellos ausgezeichnet wurde, erzählt die Liebesgeschichte eines schüchternen Bahnhofsvorstehers (Sergio Rubini) und einer jungen Frau (Margherita Buy), die sich auf der Flucht vor ihrem Verlobten befindet.
In LA TERRAMADRE (2007), Nello La Marcas erstem Spielfilm, begegnen sich Gaetano, der mit seiner Tante im Süden Italiens lebt und seinem Vater nicht nach Deutschland folgen möchte, und der Einwanderer Ali, der vor den unmenschlichen Arbeitsbedingungen in einem Gewächshaus flieht.
In Alessandro Pivas MIO COGNATO (2003) wird für Toni (Sergio Rubini) und seinen Schwager Vito die Suche nach einem gestohlenen Auto zu einer Reise durch die nächtliche Stadt, die von skurrilen Gestalten bevölkert wird – eine Welt zwischen Traum und Albtraum.
COLPO D’OCCHIO (2008) handelt von der sich anbahnenden Liebesbeziehung zwischen dem jungen Bildhauer Adrian und der Kunstexpertin Gloria. Sergio Rubinis neuer Film, unternimmt einen interessanten und glänzend bebilderten Streifzug durch die postmoderne Kunst und die Architekturdenkmäler Berlins, Venedigs und Roms. mehr
       
  Trennlinie
     
  DRIFTER (2007)   KINO HORIZONTAL: PROSTITUTION IM FILM
Als Preview präsentieren wir die Dokumentation DRIFTER (2007), die einen Hinweis darauf liefert, dass sich fast 30 Jahre nach Erscheinen von Christiane F. an dem Problem der Drogenabhängigkeit vieler Jugendlicher bis heute grundsätzlich nichts geändert hat. Sebastian Heidinger porträtiert drei junge Menschen auf der Suche nach Unterkünften, Freiern und Drogen. mehr
       
  Trennlinie
     
  Natalie Portman © Jim Rakete 2007   JIM RAKETE: 1/8 SEC. AUGEN/BLICK/PORTRÄTS
„Ich mache mir gar kein Bild von den Leuten, das fände ich frevelhaft. Sie kommen mit ihrem eigenen Bild von sich zu mir, und sie erzeugen ihr Bild vor der Kamera“, sagt Jim Rakete über seine Arbeitsweise. Das Ergebnis – beeindruckende Porträts von Persönlichkeiten des deutschen Films – sehen Sie in unserer aktuellen Sonderausstellung. Einige internationale Stars wie Quentin Tarantino und Natalie Portman sind ebenfalls dabei. mehr
Die Bildbände des Berliner Fotografen Jim Rakete: 1/8 sec. Vertraute Fremde. Photographien (2007) und Jim Rakete: Photographien 1970-1997 (2000) finden Sie an unserer Museumskasse und in unserem Online-Shop. mehr
       
  Trennlinie
     
  DAS MÄDCHEN ROSEMARIE (BRD 1958)

 

 

ALLES ÜBER ROSEMARIE
Am 1. November 1957 wird die erst 24-jährige Edelprostituierte Rosemarie Nitribitt ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden, bis heute ist der Fall ungeklärt. Nur ein Jahr später feierte Rolf Thieles Skandalfilm DAS MÄDCHEN ROSEMARIE (1958) Premiere. Unsere Galerieausstellung zeichnet seine spannungsreiche Rezeptions- und Entstehungsgeschichte nach. mehr
Zur Stadtführung (7., 14. und 21.12) auf den Spuren von Rosemarie Nitribitt im heutigen Frankfurt können Sie sich anmelden unter 069 / 961 220 – 223 oder museumspaedagogik@deutsches-filmmuseum.de
       
  Trennlinie
     
  JIM RAKETE: 1/8 SEC. SZENEN EINER EHE (1973)

 

 

KLASSIKER UND RARITÄTEN
SZENEN EINER EHE (1973) von Ingmar Bergman beleuchtet die vermeintliche Bilderbuch-Ehe von Marianne und Johann, hinter der Fassade lauern Untiefen und Widersprüche. Wegen einer Affäre kommt es zum traumatischen Zerfall, erst Jahre nach der Scheidung scheint eine Annäherung wieder möglich.
Folgenden Klassiker und Raritäten, alle Teil der Hommage an Sergio Rubini, sehen Sie diese Woche bei Verso Sud, unserem Festival des italienischen Films: Frederico Fellinis vorletztes Werk INTERVISTA (1986), Sergio Rubinis Regiedebut LA STAZIONE (1990) sowie MIO COGNATO (2003) von Alessandro Piva. mehr
   
  Trennlinie
     
  LES ANIMAUX AMOUREUX Animals in Love   KINDERKINO & KINDERATELIER
Das kleine Mädchen Asina aus Coccatuttibana in Afrika wollte schon immer mal Schnee sehen, daher hat ihr der Seemann Karli eine Überraschung versprochen. Er macht sich mit einem echten Schneemann auf den weiten, abenteuerlichen Schiffsweg von Rostock über den Äquator bis hin an die afrikanische Küste. Rolf Losansky drehte mit EIN SCHNEEMANN FÜR AFRIKA (1977) einen herausragenden Kinderfilm, der fantasievoll eine einfache, aber mitreißende Geschichte erzählt. mehr
„Untergrund“ ist das spannende Thema des nächsten SATOURDAY, am 29. November (14:00 - 18:30 Uhr). Mit Legetricktechnik kann die ganze Familie einen kurzen Film drehen und dabei Abenteuer in der Kanalisation erleben ohne nasse Füße zu bekommen. mehr
Samstag und Sonntag können bastelfreudige Besucher selbst Trick- und Knetfilme im Kinderatelier drehen (jeweils von 14 bis 18 Uhr) ohne Voranmeldung. mehr

       
  Trennlinie
     
  filmportal.de   filmportal.de
Neu im Kino: East/West – Sex & Politics
Der Dokumentarfilmer Jochen Hick hat in "East/West – Sex & Politics" den Christopher Street Day in Moskau zum Anlass genommen, schwule Moskauer durch den Alltag und bei ihrem Kampf für Akzeptanz und Toleranz zu begleiten. mehr
Neu im Kino: Das Urteil
Einheit des Ortes, der Zeit, der Handlung: Spannend wie ein klassisches Drama entwickelt sich die Geschichte einer nächtlichen Begegnung in einer Flughafen-Lounge. mehr
Schauspieler der Woche: Will Quadflieg
Seine letzte Kinorolle war zugleich eine seiner besten: In der RAF-Reflexion "Die Reise" von 1986 verkörperte Will Quadflieg den autoritären Vater der Hauptfigur, einen Star-Dichter der Nazis, der rettungslos verbohrt der "guten alten Zeit" nachhängt. mehr

       
  Trennlinie
       
     
  Kinotermine im Deutschen Filmmuseum (Telefon 069 / 961 220 220)
   

 

Tagsüber

18 Uhr

20.30 Uhr

22.30 Uhr

27 Do

 

Klassiker & Raritäten
Szenen einer Ehe (DF) Einf.: Prof. Joachim Valentin, Haus am Dom

21.00 Uhr: Kino horizontal: Prostitution im Film
Drifter

 

28 Fr

14.30 Uhr: Kinderkino
Ein Schneemann für Afrika (DF)

Verso Sud
Notturno bus (OmU)

Verso Sud
La giusta distanza (OmU)
zu Gast: Doriana Leondeff

Verso Sud
Giorni e nuvole (OmU)
zu Gast: Doriana Leondeff

29 Sa

 

Verso Sud
Valzer (OmU)

Verso Sud
Colpo d’occ hio (OmeU)
zu Gast: Sergio Rubini

Verso Sud
Il vento fa il suo giro (OmU)

30 So

16.00 Uhr: Kinderkino
Ein Schneemann für Afrika (DF)

Verso Sud
Centochiodi (OmU)

Verso Sud
La stella che non c’è (OmeU)

 

01 Mo

 

Verso Sud
Centochiodi
(OmU)

Verso Sud
Il vento fa il suo giro
(OmU)

 

02 Di

 

Klassiker & Raritäten | Verso Sud
Invervista
(OmeU)

Verso Sud
La giusta distanza
(OmU)

 

03 Mi

 

Klassiker & Raritäten | Verso Sud
La stazione (OF)

Verso Sud
La terramadre (OmeU)

 

04 Do

 

Klassiker & Raritäten | Verso Sud
Mio cognato (OmU)

Verso Sud
Lascia perdere, Johnny! (OmU)

 

         
 

Alle Termine und Filmtexte im November finden Sie in unserem gedruckten Programmheft, das im Museum ausliegt und postalisch an Inhaber der Kinocard und Mitglieder unserer Freundeskreise verschickt wird. Wollen auch Sie das Programmheft jeden Monat frei Haus? mehr
Online finden Sie das Programm November (PDF / Flash)  und Dezember (PDF / Flash) sowie die Kinotermine im Tabellarium November und Tabellarium Dezember zum Ansehen und Ausdrucken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen ein schönes Wochenende
mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin