Deutsches Filmmuseum Deutsches Filminstitut - DIF e.V.
   

das-neue-filmmuseum.de

Newsletter

21. bis 28. Oktober 2010

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Gesamtkunstwerk Expressionismusam Sonntag eröffnet Gesamtkunstwerk Expressionismus in den Ausstellungsräumen der Mathildenhöhe Darmstadt. Gemeinsam mit dem Institut haben wir erstmals eine umfassende Ausstellung über die vitalen Netzwerke, die erstaunlichen Gesamtkunstwerke und genuinen Wechselwirkungen dieser künstlerischen Gattungen realisiert. Die interdisziplinäre Übersichtsschau vereint vor dem dramatischen zeitgeschichtlichen Hintergrund rund 450 Werke zu einem bis dato einzigartigen Panorama der expressionistischen Epoche – und entdeckt damit den Expressionismus neu. Ab dem 25. Oktober präsentieren wir im Rahmen der Ausstellung eine Filmreihe und bringen die expressionistischen Klassiker der Filmgeschichte in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden auf die Leinwand. mehr

Filmreihe Expressionismus

Der Golem, wie er in die Welt kam  

Caligari Wiesbaden | Mo 25.10. 20.00 Uhr

Klavierbegleitung: Uwe Oberg
Programmkino Rex, Classic | Mi 27.10. 20.45 Uhr

Musikfassung von Aljoscha Zimmermann

Die Bedeutung von Paul Wegeners DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM (1920) ist nicht zuletzt auf Hans Poelzigs Filmarchitektur zurückzuführen: Das Werk lebt von seiner gotisch inspirierten und doch anthropomorphen Stadtillusion; die Häuser des Prager Ghettos wirken so organisch, wie die legendäre, magisch belebte Lehmfigur des Golem selbst. mehr

Ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können!

Ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können!

 

 

 

Kein Filmfan sollte dieses einzigartige Angebot ablehnen: Ein Sessel im Kinosaal des Deutschen Filmmuseums. Machen Sie mit bei unserer Aktion „Ihr Film – Ihr Kinosessel“ und leisten Sie als Pate oder Patin direkte Aufbauhilfe für unser, für Ihr neues Kino. Die Tafel auf der Rückseite ihres Stuhls vereint Ihren Namen mit dem Ihres liebsten Filmstars.

Natürlich nehmen Sie als erste oder erster darauf Platz: In einer exklusiven Preview vor der offiziellen Eröffnung des neuen Kinos im Sommer 2011. mehr

Hans-Jürgen Syberberg und Thomas Hettche

Hans-Jürgen Syberberg  

Hinweisen möchten wir Sie auch auf eine Veranstaltung im Literaturhaus am Donnerstag, 21.10.10 um 20 Uhr: Hans-Jürgen Syberberg und Thomas Hettche: Kunst und Leben

Was bedeutet es, wenn eine Kunst die Biografie auf unausweichliche Weise bestimmt? Der Schriftsteller und Essayist Thomas Hettche spricht für das Literaturhaus mit Künstlern über den Raum, den sie ihrer Gabe im Leben eingeräumt haben. Sein erster Gast ist Hans-Jürgen Syberberg, der zu den großen Umstrittenen des Neuen Deutschen Films gehört. Der Regisseur lebt mit seiner Frau auf dem Familien-Gut in Vorpommern, das in den letzten Jahren auch zum Ausgangspunkt eines einzigartigen Internetprojektes geworden ist. Medienpartner ist hr2-kultur.

Eintritt: 12 / 8 Euro. www.literaturhaus-frankfurt.de

Mit besten Grüßen vom Walther-von-Cronberg-Platz!

 

Machen Sie mit und unterstützen Sie das neue Filmmuseum direkt und aktiv! Spenden können Sie – auch online – hier!

 

Das Deutsche Filmmuseum ist bis zum Frühsommer 2011 für den Publikumsbetrieb geschlossen.
Das Haus am Museumsufer wird baulich komplett erneuert und erhält eine neue Dauerausstellung.

Informieren Sie sich auf www.das-neue-filmmuseum.de

Sie erreichen uns Mo bis Fr, von 10 bis 17 Uhr unter Tel. 069 - 961 220 220