Deutsches Filmmuseum Deutsches Filminstitut - DIF e.V.
   

das-neue-filmmuseum.de

Newsletter

19. bis 26. August 2010

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Sie dürfen sich auf eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Reihe Was tut sich – im deutschen Film freuen: Am Samstag, dem 28. August (20.45 Uhr) präsentiert der Filmemacher und Schauspieler Dani Levy seine aktuelle Komödie DAS LEBEN IST ZU LANG (2010) im Cinema am Rossmarkt. Im Mittelpunkt des Films steht der jüdische Regisseur Alfi Seliger (Markus Hering), ein geborener Nebbich, ein liebenswerter Versager und Hypochonder, der sich von allen Seiten mit Problemen konfrontiert sieht. Im Anschluss spricht Dani Levy mit Heike-Melba Fendl von unserem Kooperationspartner epd-Film über sein Schaffen.

 
     
  Museumsuferfest 2010
Nächste Woche ist es soweit: Am letzten Augustwochenende lockt das Museumsuferfest wie gewohnt ein Millionenpublikum an den Main. Im Zelt vor unserem Haus am Schaumainkai geben wir Ihnen einen Vorgeschmack auf die neue Dauerausstellung, ermöglichen Ihnen tolle Gewinne bei unserer Tombola und laden Sie herzlich zum Stöbern in unser Modernes Antiquariat ein. Das komplette Programm finden Sie im Internet unter www.das-neue-filmmuseum.de

 

www.lucasfilmfestival.de/
www.lucasfilmfestival.de/
 

Sandmännchen-Premiere in Frankfurt!
Hinweisen möchten wir Sie schon jetzt auf eine Hessen-Premiere, die ein Wiedersehen mit einer wohlbekannten Figur aus der Kindheit bietet: DAS SANDMÄNNCHEN – ABENTEUER IM TRAUMLAND präsentiert LUCAS seinem Publikum vor dem offiziellen Bundesstart. Dem gutmütigen Sandmann wird der Traumsand gestohlen und es herrscht große Aufregung im Traumland. Dahinter steckt Habamur, der Fiesling, der allen Menschen schlechte Träume bringen will. Jetzt muss schnell gehandelt werden!

Zur Premierenvorstellung am Freitag, den 10. September um 18 Uhr im CineStar Metropolis werden gleich drei Filmbeteiligte anwesend sein. Regisseurin Sinem Sakaoglu, Produzent Jan Bonath und der junge Hauptdarsteller Bruno Renne. mehr
     

Mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin

 

Das Deutsche Filmmuseum ist bis zum Frühsommer 2011 für den Publikumsbetrieb geschlossen.
Das Haus am Museumsufer wird baulich komplett erneuert und erhält eine neue Dauerausstellung.

Informieren Sie sich auf www.das-neue-filmmuseum.de

Sie erreichen uns Mo bis Fr, von 10 bis 17 Uhr unter Tel. 069 - 961 220 220