DIF/DFM
 

Newsletter

24. bis 31. Juli 2008

     
Trennlinie
         
 

Liebe Leserinnen und Leser,

vor 50 Jahren sorgte der Kinostart von DAS MÄDCHEN ROSEMARIE (BRD 1958) für Aufsehen. Rolf Thieles mutige Verfilmung der Geschichte von Rosemarie Nitribitt, die als glamouröse Prostituierte in der Nachkriegszeit zu Reichtum kam und schließlich ermordet wurde, spielt in Frankfurt und wurde zum Teil an Originalschauplätzen gedreht. Die Galerieausstellung Alles über Rosemarie zeigt eine Chronik der Entstehung des Films und zeichnet seine spannungsreiche Rezeptionsgeschichte nach. mehr
Zur Eröffnung am kommenden Sonntag werden Hauptdarstellerin Nadja Tiller und Angehörige des Produzenten Luggi Waldleitner erwartet. Ab 19 Uhr ist die Galerie geöffnet.
Da wir mit einem großen Publikumsinteresse rechnen, sind Reservierungen für die anschließenden Eröffnungsreden und die Vorstellung von DAS MÄDCHEN ROSEMARIE im Kino leider nicht möglich.

Wegen der Ausstellungseröffnung Alles über Rosemarie muss die Kino- Vorstellung von NADIA – THE MOVIE am Sonntag (18 Uhr) leider ausfallen.

Information & Ticketreservierung unter: 069 - 961 220 220

www.deutschesfilmmuseum.de

 

INHALT
Hommage an Roy Andersson
Die 68er
Klassiker & Raritäten
Dokumentarfilm & Gespräch
Anime ! High Art – Pop Culture
Anime! Filmreihe
Kinderkino & kinderatelier
Neues auf filmportal.de
Kinoprogramm zum Ausdrucken
Museumspädagogik

Newsletter-Abo
Online-Shop

         
blind Trennlinie
     
  DAS JÜNGSTE GEWITTER (2007)   HOMMAGE AN ROY ANDERSSON
DAS JÜNGSTE GEWITTER (2007), schwarze Komödie und existenzielles Drama, erzählt von täglichen Absurditäten und Trivialitäten des Lebens. Dabei beweist Andersson sein Händchen für das „Zwischenmenschliche“.
Gustav arbeitet in einem heruntergekommenen Hotel und träumt davon, ein Verbrechersyndikat nach amerikanischem Vorbild aufzubauen -  den idealen Verbündeten dafür sieht er in dem neuen Kellner GILIAP (1975). mehr

       
  Trennlinie
     
  CAMARADES (1970)

ONE PLUS ONE (1968)

  DIE 68ER: KURZER SOMMER – LANGE WIRKUNG
25 Jahre brauchte Regisseur Murray Lerner, um seine Dokumentation MESSAGE TO LOVE. THE ISLE OF WIGHT MUSIC FESTIVAL (1996) fertig zu stellen. Das als europäisches Woodstock geplante und hochkarätig besetzte Festival geriet wegen seiner mangelhaften Organisation fast zu einem zweiten Altamont.
In REVOLUTION N’EST QU’UN DEBUT. CONTINUONS LE COMBAT (1968) filmte der französische Schauspieler Pierre Clémenti die Ereignisse auf den Straßen von Paris. Ein Kurzfilmprogramm zeigt vier Werke des bedeutendsten französischen Avantgardefilmers Maurice Lemaître: UNE OEUVRE (1968), CHUTES (1968), PELLICULE (1968) und LE SOULÈVEMENT DE LA JEUNESSE – MAI 8 (1969).
Nach einem Drehbuch von Jack Nicholson spielt Peter Fonda in THE TRIP (1967) einen Regisseur von TV-Commercials, der seine Neigung zum LSD entdeckt.
ONE PLUS ONE
(1968), Jean-Luc Godards erstes britisches Werk, führt zwei Filme zu einem zusammen: dokumentarische Aufnahmen der Rolling Stones bei ihrer Arbeit zum Song „Sympathy for the Devil“ und der inszenierte Politfilm über die Black-Power-Bewegung. mehr

       
  Trennlinie
     
  THE SHINING (1980)

MARATHON MAN (1976)

  KLASSIKER UND RARITÄTEN
Ernst Lubitschs rasante Ost-West-Komödie NINOTCHKA (1939) erzählt von der nach Paris entsandten Sonderkommissarin Nina Ivanovna Yakushova (Greta Garbo), die nicht nur der „Stadt der Liebe“ sondern auch dem Charme des Count Leon d´Algout verfällt.
In THE SHINING (1980), Stanley Kubricks meisterhaften Verfilmung von Stephen Kings Bestseller, spielt Jack Nicholson eine seiner bekanntesten Rollen: den erfolglosen Schriftsteller Jack Torrance, der mit seiner Familie in einem eingeschneiten Hotel überwintert. Halluzinationen und Angstträume machen ihn zu einer Gefahr für Ehefrau Wendy und den hellseherisch begabten Sohn Danny.
Einer der packendsten Thriller der Filmgeschichte ist MARATHON MAN (1976), der die Auswirkungen der MacCarthy-Ära und des Nationalsozialismus auf die amerikanische Gesellschaft thematisiert: Der jüdischen Geschichtsstudenten Babe Levy (Dustin Hoffman) gerät in die Fänge einer Organisation ehemaliger Nazis.
Aus der Reihe „Die 68er“ läuft Jean-Luc Godards ONE PLUS ONE (1968). mehr
       
  Trennlinie
     
  „EINES TAGES WERDEN WIR ZURÜCKKEHREN...“ (1980)   DOKUMENTARFILM & GESPRÄCH
Über eine halbe Million Palästinenser lebten Ende der 1970er Jahre als Vertriebene im Libanon. Der Dokumentarfilm „EINES TAGES WERDEN WIR ZURÜCKKEHREN...“ (1980) von Hannes Gulde und Stefanie Landgraf erzählt von dem Leben in den dortigen Flüchtlingslagern. Anschließend läuft die 20-minütige Vorab-Fassung von AUF DER SUCHE NACH FRIEDEN, in dem sie mehr als 20 Jahre später den Protagonisten von damals wieder begegnen. Nach der Vorstellung sprechen die Filmschaffenden über ihre Arbeit und die Situation der Palästinenser. mehr

       
  Trennlinie
     
  Anime! High Art - Pop Culture   Anime! High Art - Pop Culture
Die Geschichte der Anime sowie Werke ihrer bedeutendsten Künstler können Sie in unserer aktuellen Sonderausstellung Anime! High Art - Pop Culture erleben. Kostenfreie Führung: Samstag (15 Uhr), weitere Führungen nach Anmeldung. mehr
Der 280-seitige Begleitband Ga-netchū! Das Manga Anime Syndrom ist an der Museumskasse und in unserem OnlineShop jetzt auch in englischer Sprache erhältlich. mehr

     
  RASCAL, DER WASCHBÄR   In der begleitenden Filmreihe zur Anime!-Ausstellung sehen Sie am Samstag im Kinderkino RASCAL, DER WASCHBÄR. Die auf einer Literaturvorlage des US-Schriftstellers Sterling North basierende Anime-Serie erzählt von der tiefen Freundschaft zwischen dem elf-jährigen Robby und dem Waschbär-Waisen Rascal.
Am Mittwoch entführt der Anime-Klassiker NAUSICAÄ AUS DEM TAL DER WINDE (1984) in die Welt von Nausicaä, der Prinzessin vom Tal des Windes, die viele aufregende Abenteuer überstehen muss.
BARFUSS DURCH HIROSHIMA (1983/86), die Adaption eines autobiografischen Mangas von Nakazawa Keiji, erzählt die Geschichte des kleinen Gen und seiner Familie, vom Grauen des Zweiten Weltkrieges und der Kraft der Hoffnung.
Wegen der Ausstellungseröffnung Alles über Rosemarie muss die Kino- Vorstellung von NADIA – THE MOVIE am Sonntag (18 Uhr) leider ausfallen. mehr
       
  Trennlinie
     
  TSATSIKI – TINTENFISCH UND ERSTE KÜSSE (1999)   KINDERKINO & KINDERATELIER
Trick- und Knetfilme können große und kleine Besucher im kinderatelier – wie gewohnt auch in den Ferien – am Samstag und Sonntag (jeweils 14 bis 18 Uhr) ohne Voranmeldung selbst drehen. mehr 
Im Kinderkino gibt es Freitag und Sonntag die preisgekrönte Verfilmung TSATSIKI – TINTENFISCH UND ERSTE KÜSSE (1999), die den Zuschauer nicht in den hohen Norden und nach Griechenland entführt. Der Film  erzählt aus dem Leben des Jungen Tobias, den alle nur Tsatsiki nennen, und überzeugt große und kleine Zuschauer durch Witz und Originalität. mehr
   
  Trennlinie
     
  filmportal.de   Neues auf filmportal.de
Um Häftlinge und Hunde, Liebhaber und den Mond sowie ein aufstrebendes junges Schauspieltalent geht es diese Woche auf filmportal.de. Wir stellen den tragikomischen UNDERDOGS vor, in dem eine Gruppe von hartgesottenen Gefängnisinsassen niedliche Hundewelpen zu Blindenhunden ausbilden soll. Von einer äußerst eigenwilligen Frau auf der Suche nach dem Glück erzählt DER MOND UND ANDERE LIEBHABER mit Katharina Thalbach in der Hauptrolle. Unsere Schauspielerin der Woche ist Lisa Maria Potthoff, die zuletzt in Komödien wie STELLUNGSWECHSEL und HARDCOVER überzeugte und am 25. Juli ihren 30. Geburtstag feiert. mehr

       
  Trennlinie
       
     
  Kinotermine im Deutschen Filmmuseum (Telefon 069 / 961 220 220)
   

 

Tagsüber

18 Uhr

20.30 Uhr

22.30 Uhr

24 Do

 

Klassiker & Raritäten
NINOTCHKA
mit Einführung

Die '68er
MESSAGE TO LOVE. THE ISLE OF WIGHT MUSIC FESTIVAL

 

25 Fr

14.30 Uhr: Kinderkino
TSATSIKI – TINTENFISCH UND ERSTE KÜSSE

Die '68er
Avantgardefilmprogramm: UNE OEUVRE, CHUTES, u.a.

Hommage an Roy Andersson
DAS JÜNGSTE GEWITTER

Die '68er
MESSAGE TO LOVE. THE ISLE OF WIGHT MUSIC FESTIVAL

26 Sa

16.00 Uhr:  Anime!
RASCAL, DER WASCHBÄR

Hommage an Roy Andersson
GILIAP

Anime!
BARFUSS DURCH HIROSHIMA

Die '68er
THE TRIP

27 So

16.00 Uhr: Kinderkino
TSATSIKI – TINTENFISCH UND ERSTE KÜSSE

Die Vorstellung von
NADIA – THE MOVIE
fällt  leider aus!

20.00 Uhr: Alles über Rosemarie
DAS MÄDCHEN ROSEMARIE

 

28 Mo

 

keine Vorstellung!

Keine Vorstellung!

 

29 Di

 

Klassiker & Raritäten
THE SHINING
mit Einführung

Dokumentarfilm & Gespräch
„EINES TAGES WERDEN WIR ZURÜCKKEHREN...“
Gespräch: Hannes Gulde und Stefanie Landgraf

 

30 Mi

16.00 Uhr: Anime!
NAUSICAÄ AUS DEM TAL DER WINDE

Klassiker & Raritäten | Die '68er
ONE PLUS ONE

Hommage an Roy Andersson
DAS JÜNGSTE GEWITTER

 

31 Do

 

Klassiker & Raritäten
MARATHON MAN
mit Einführung

Die '68er
ONE PLUS ONE

 

         
 

Alle Termine und Filmtexte im Juli finden Sie in unserem gedruckten Programmheft, das im Museum ausliegt und postalisch an Inhaber der Kinocard und Mitglieder unserer Freundeskreise verschickt wird. Wollen auch Sie das Programmheft jeden Monat frei Haus? mehr
Online finden Sie das Programm Juli sowie die Kinotermine im Tabellarium für Juli zum Ansehen und Ausdrucken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen ein schönes Wochenende
mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin