Deutsches Filmmuseum Deutsches Filminstitut - DIF e.V.
   

das-neue-filmmuseum.de

Newsletter

20. bis 27. Mai 2010

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Frankfurter Kinowoche – Kino an ungewöhnlichen Ortenvom 16. bis 25. Juli tourt die Frankfurter Kinowoche – Kino an ungewöhnlichen Orten erneut durch die Mainmetropole und ermöglicht es, bekannte wie verborgene Orte cineastisch zu entdecken. Das Interesse ist bereits groß und uns haben schon zahlreiche Anfragen erreicht. Vorerst verraten wir Ihnen jedoch nur so viel: Das Programm finden Sie ab dem 17. Juni auf deutschesfilmmuseum.de/kinowoche/. Tickets gibt es dann online über die Homepage und hier bei uns im Colosseo am Empfang zu kaufen. Selbstverständlich halten wir Sie auch weiterhin auf dem Laufenden.

 

Hinweisen möchten wir Sie auch jetzt schon auf unsere nächste Veranstaltung im Rahmen der Reihe Was tut sich – im deutschen Film: Am Mittwoch, dem 2. Juni, (20.30 Uhr) präsentiert Byambasuren Davaa ihren Spielfilm DAS LIED VON DEN ZWEI PFERDEN (2009) im Cinema am Rossmarkt. Die mongolische Regisseurin, deren Dokumentarfilm DIE GESCHICHTE VOM WEINENDEN KAMEL im Jahr 2005 für einen Oscar nominiert war, spricht im Anschluss mit einem Kritiker unseres Kooperationspartners epd-Film.

Unser Buch des Monats im OnlineShop

Fritz Güttinger: Der Stummfilm im Zitat der Zeit

 

Fritz Güttinger: Der Stummfilm im Zitat der Zeit

Am 21. Mai jährt sich der Todestag Fritz Güttingers zum 128. Mal: Der Schweizer Übersetzer, Filmsammler und –historiker widmete sein besonderes Interesse dem Stummfilm. Seine Schriften entführen Sie zurück in die Anfangszeit des Films, und zeichnen mit exakter Beobachtungsgabe ein dichtes atmosphärisches Bild des Kinos in den zehner und zwanziger Jahren. Die bebilderte Textsammlung lässt zahlreiche Zeitgenossen aus den Anfangsjahren des Films zu Wort kommen und ist zum Preis von 10,- Euro zzgl. Versand über unseren OnlineShop oder per Mail über buchversand@deutsches-filminstitut.de erhältlich.
     

Mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin

 

Machen Sie mit bei der längsten Spendenrolle der Welt – unterstützen Sie uns direkt und aktiv, sagen Sie uns in einem Clip, warum Sie das Kino lieben und senden Sie uns diesen für unsere Internetseite. Spenden können Sie – auch online – hier!

 

Das Deutsche Filmmuseum ist bis zum Frühjahr 2011 für den Publikumsbetrieb geschlossen.
Das Haus am Museumsufer wird baulich komplett erneuert und erhält eine neue Dauerausstellung.

Informieren Sie sich auf www.das-neue-filmmuseum.de

Sie erreichen uns Mo bis Fr, von 10 bis 17 Uhr unter Tel. 069 - 961 220 220