DIF/DFM
 

Newsletter

10. bis 17. April 2008

     
Trennlinie
         
 

Liebe Leserinnen und Leser,

zum achten Mal präsentiert das goEast-Filmfestival bis 15. April in Wiesbaden die Kulturvielfalt unserer östlichen Nachbarn. Erstmals zeigen wir auch parallel in Frankfurt vom 11. bis 17. April einen Teil des umfangreichen Programms des Festivals des mittel- und osteuropäischen Films: Zu sehen sind Filme aus dem goEast-Wettbewerb (mit Filmschaffenden als Gästen) und der goEast-Hommage, die dem armenischen Regisseur Sergej Paradžanov gewidmet ist. Außerdem läuft im Kinderkino ein Film aus den goEast-Schulfilmtagen.
Für die besondere Festivalatmosphäre lohnt sich natürlich wie in jedem Jahr ein Ausflug nach Wiesbaden: goEast erwartet mehr als 350 Gäste aus der Filmbranche und zeigt 130 kurze und lange Filme aus 22 Ländern. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussionen, Ausstellung, Lesungen und Party ergänzt den Blick auf die kulturelle Vielfalt. www.filmfestival-goeast.de

Bereits jetzt möchten wir Sie herzlich zur Eröffnung der Galerieausstellung Zukunft des Körpers mit der begleitenden Filmreihe Leben erfinden am Freitag, 18. April (19.00 Uhr) einladen. Unser Beitrag zu den Frankfurter Positionen 2008 wurde von Redaktionsmitgliedern der Filmzeitschrift Revolver kuratiert, die wir zur Eröffnung erwarten. mehr

Information & Ticketreservierung unter: 069 - 961 220 220

www.deutschesfilmmuseum.de

 

INHALT
Anime! High Art - Pop Culture
goEast – Filme aus dem Wettbewerb
goEast – Sektion Signatur
goEast – Hommage
Zauber des Lebens – Jacques Demy
Kino und Couch 2008
Klassiker & Raritäten
Kinderkino & kinderatelier
Neues auf filmportal.de
Kinoprogramm zum Ausdrucken

Newsletter-Abo
Online-Shop

         
blind Trennlinie
     
  Anime! High Art - Pop Culture   ANIME! HIGH ART - POP CULTURE
Die Sonderausstellung Anime! High Art - Pop Culture widmet sich allen Facetten der japanischen Zeichentrickfilmkunst in verschiedenen Medien – mit seltenen Cels, Skizzen und 3D-Objekten. Zu den beeindruckendsten Exponaten gehören großformatige Kunstwerke von Amano Yoshitaka, die auf seiner Arbeit als Designer für Anime und Video-Games basieren. Kostenfreie Führung: Samstag (15 Uhr). mehr
Der 280-seitige Begleitband Ga-netchū! Das Manga Anime Syndrom ist an der Museumskasse und in unserem OnlineShop erhältlich. mehr
       
  Trennlinie
     
  goEast Filmfestival 2008

DIE FARBE DES GRANATAPFELS (1969)

DIE LEGENDE DER FESTUNG SURAM (1984)

  GOEAST – FILME AUS DEM WETTBEWERB
Zehn aktuelle Spiel- und sechs Dokumentarfilme konkurrieren beim goEast Filmfestival 2008 um die von einer internationalen Jury vergebenen Preise: den Škoda-Preis „Die Goldene Lilie“ für den Besten Film, erstmals den neu ausgeschriebenen Dokumentarfilmpreis „Erinnerung und Zukunft“ der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, den Preis für die Beste Regie, gestiftet von der Landeshauptstadt Wiesbaden, sowie den Preis des Auswärtigen Amtes.

Außerdem stellt die Sektion goEast-Signatur ein Werk mit eigenwilliger Handschrift vor: GLÄSERNER MUND (2007) basiert auf einem Videokunstwerk, das 2006 bei der Lech-Majewski-Retrospektive im Museum of Modern Art in New York gezeigt wurde.

GOEAST – HOMMAGE
Dem armenischen Regisseur Sergej Paradžanov, dem „Magier mit drei Vaterländern“, widmet sich die Hommage, die auch bei den „Klassikern & Raritäten“ zu sehen ist. Als verspielte, humorvolle Mischung aus Animation und Dokumentarfilm stellt EIN GEFÄHRLICH FREIER MENSCH (2004) den ungewöhnlichen Künstler vor.
Als Paradžanov persönliches Meisterwerk gilt DIE FARBE DES GRANATAPFELS (1969), eine freie, poetische Beschreibung des Lebens des armenischen Dichters Aruthin Sayadin aus dem 18. Jahrhundert. In DIE LEGENDE DER FESTUNG SURAM (1984) stürzen – einer alten georgischen Legende zufolge – die Mauern einer Festung immer wieder ein bis sich ein junger Krieger darin einmauern lässt. mehr

       
  Trennlinie
     
  ESELSHAUT (1970)   ZAUBER DES LEBENS – JACQUES DEMY
Mit ESELSHAUT (1970) endet am heutigen Donnerstagabend unsere Werkschau zu dem französischen Regisseur. Einfallsreich und mit prächtigen Kostümen inszenierte Demy das Märchen von einer Prinzessin (Catherine Deneuve), die sich unter einer Eselshaut versteckt, um Ihrem Vater zu entgehen, der sie heiraten will. mehr
       
  Trennlinie
     
  WO IST DAS HAUS MEINES FREUNDES (1988)    KINO UND COUCH  2008
Unsere in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Psychoanalytischen Institut entstandene Filmreihe setzt sich mit dem Thema Kindheit auseinander. WO IST DAS HAUS MEINES FREUNDES (1988) zeigt die Welt eines Jungen im Iran, der sich von der Autorität der Erwachsenen erdrückt fühlt und Konventionen zu durchbrechen versucht. Um die psychoanalytische und filmwissenschaftliche Analyse geht es im anschließenden Gespräch mit dem Publikum. mehr
       
  Trennlinie
     
  KOHLHIESELS TÖCHTER (1920)   KLASSIKER & RARITÄTEN
Zu den Klassikern des Film Noir gehört zweifellos Billy Wilders düstere, elegant inszenierte Kriminalgeschichte FRAU OHNE GEWISSEN (1944) – mit Barbara Stanwyck, Fred MacMurray und Edward G. Robinson großartig besetzt.
In unserer monatlichen Sonntagsmatinee sehen Sie Ernst Lubitschs Stummfilmklassiker KOHLHIESELS TÖCHTER (1920) mit Henny Porten und Emil Jannings in den Hauptrollen. Mit Einführung und Klavierbegleitung.
Das Programm der „Klassiker & Raritäten“ der kommenden Woche steht ganz im Zeichen von goEast: Aus der goEastHommage an Sergej Paradžanov sehen Sie einen Dokumentarfilm über den armenischen Regisseur und zwei seiner bedeutendsten Spielfilme. mehr
   
  Trennlinie
     
  LOTTE IM DORF DER ERFINDER (2006)   KINDERKINO & KINDERATELIER
Auch im Kinderkino heißt es „goEast“ mit dem estnischen Animationsabenteuer LOTTE IM DORF DER ERFINDER (2006) am Freitag (14.30 Uhr) und Sonntag (16 Uhr). Außerdem laufen am Samstag (16 Uhr) zwei Folgen der Anime-Serie WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER (1972-74) aus der Filmreihe zur Anime!-Ausstellung. mehr
Trick- und Knetfilme können große und kleine Besucher am Samstag und Sonntag (jeweils 14 bis 18 Uhr) im kinderatelier ohne Voranmeldung selbst drehen. mehr
       
  Trennlinie
     
  filmportal.de   Neues auf filmportal.de
Männer, die zum Himmel wollen, sind diese Woche das inoffizielle Thema von filmportal.de. Dem legendären deutschen Jagdflieger DER ROTE BARON wird in Nikolai Müllerschöns gleichnamigen Filmspektakel ein bildgewaltiges Denkmal gesetzt. In leiseren Tönen erzählt derweil UP! UP! TO THE SKY von dem Außenseiter Arnold, der fest daran glaubt, ein Außerirdischer zu sein. Und dem eigenwilligen Filmemacher Adolf Winkelmann gratuliert filmportal.de ganz herzlich zum Geburtstag – er ist unser Regisseur der Woche. mehr

       
  Trennlinie
       
     
  Kinotermine im Deutschen Filmmuseum (Telefon 069 / 961 220 220)
   

 

Tagsüber

18 Uhr

20.30 Uhr

22.30 Uhr

10 Do

 

Klassiker & Raritäten
FRAU OHNE GEWISSEN
mit Einführung

Zauber des Lebens – Jacques Demy
ESELSHAUT

 

11 Fr

14.30 Uhr: Kinderkino | goEast
LOTTE IM DORF DER ERFINDER

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
PATCHWORK
Zu Gast: Rustem Abdrašov

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
ALLES WIRD GUT  
Zu Gast: Tomasz Wiszniewski

goEast – Sektion Signatur
GLÄSERNER MUND
Zu Gast: Lech Majewski   

12 Sa

16.00 Uhr: Kinderkino | Die schönsten Anime-Serien WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
ICH KOMME AUS TITOV VELES
Gast: Labina Mitevska

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
AM FLUSS 
Zu Gast: Eva Neymann

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
MAGNUS

13 So

11.30 Uhr: Matinee | Klassiker & Raritäten
KOHLHIESELS TÖCHTER
mit Einführung, Klavierbegleitung: Ulrich Rügner

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
DIE EINFACHEN DINGE
Zu Gast: Aleksej Popogrebskij

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
DOLINA

 

 

14 Mo

 

Keine Vorstellung

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
VÁCLAV        
Zu Gast: Jiří Vejdĕlek und Jaroslav Bouček

 

15 Di

 

Klassiker & Raritäten | goEast – Hommage
EIN GEFÄHRLICH FREIER MENSCH
mit Einführung

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
KATYŃ

 

16 Mi

 

Klassiker & Raritäten | goEast – Hommage
DIE FARBE DES GRANATAPFELS
mit Einführung

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
LIEBE UND ANDERE VERBRECHEN
Zu Gast: Stefan Arsenijević und Herbert Schwering

goEast – Filme aus dem Wettbewerb
CARGO 200

17 Do

 

Klassiker & Raritäten | goEast – Hommage
DIE LEGENDE DER FESTUNG SURAM
mit Einführung

Kino und Couch 2008
WO IST DAS HAUS MEINES FREUNDES?
Gäste: H. Kühn (Filmkritikerin),
M. Charlier
(Psychoanalytiker)

 

         
 

Alle Termine und Filmtexte im April finden Sie in unserem gedruckten Programmheft, das im Museum ausliegt und postalisch an Inhaber der Kinocard und Mitglieder unserer Freundeskreise verschickt wird. Wollen auch Sie das Programmheft jeden Monat frei Haus? mehr

Online finden Sie das Programm April sowie die Kinotermine im Tabellarium für April zum Ansehen und Ausdrucken. mehr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen ein schönes Wochenende
mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin

Zum Abbestellen des Newsletters klicken Sie bitte hier.