DIF/DFM
 

Newsletter

3. bis 10. April 2008

     
Trennlinie
         
 

Liebe Leserinnen und Leser,

ganz im Zeichen des japanischen Films steht Frankfurt in den kommenden Tagen: Vom 2. bis 6. April präsentiert „Nippon Connection“ mehr als 150 Filme und ein umfangreiches Begleitprogramm. Das von Studenten gegründete Festival hat sich zur weltweit größten Plattform für japanisches Kino außerhalb des Landes entwickelt. Traditionell beteiligt sich unser Kino mit einer Retrospektive an der Nippon Connection, in diesem Jahr passend zur aktuellen Sonderausstellung Anime! High Art - Pop Culture mit Animationsfilmen aus der Zeit zwischen 1962 und 1999.

Information & Ticketreservierung unter: 069 - 961 220 220

www.deutschesfilmmuseum.de

 

INHALT
Anime! High Art - Pop Culture
Nippon Connection – Retrospektive/ Anime!
Zauber des Lebens – Jacques Demy
Klassiker & Raritäten
Kinderkino & kinderatelier
Neues auf filmportal.de
Kinoprogramm zum Ausdrucken

Newsletter-Abo
Online-Shop

         
blind Trennlinie
     
  Anime! High Art - Pop Culture   Anime! High Art - Pop Culture
Die Sonderausstellung Anime! High Art - Pop Culture widmet sich allen Facetten der japanischen Zeichentrickfilmkunst in verschiedenen Medien – mit seltenen Cels, Skizzen und 3D-Objekten. Zu den beeindruckendsten Exponaten gehören großformatige Kunstwerke von Amano Yoshitaka aus seiner Arbeit als Designer für Anime und Video-Games. Kostenfreie Führung: Samstag (15 Uhr). mehr
Der 280-seitige Begleitband Ga-netchū! Das Manga Anime Syndrom ist an der Museumskasse und in unserem OnlineShop erhältlich. mehr
       
  Trennlinie
     
  Going Global: Yōji Kuri & Taku Furukawa   Die vier Kurzfilmprogramme von Nippon Connection – Retrospektive / Anime! behandeln unterschiedliche Themen. POP – INDIES zeigt Independent–Produktionen, die sich gleichwohl massentauglicher Beliebtheit erfreuen. GOING GLOBAL: YŌJI KURI & TAKU FURUKAWA zeigt Filme der Animationskünstler, die es in den 1960er Jahren zu den bedeutenden europäischen Filmfestivals schafften. ANIMATION POLITICS: RENZŌ KINOSHITA bietet politisch motivierte Anime zur japanischen Geschichte, insbesondere den Abwurf der Atombombe auf Hiroshima. PUPPET MASTERS greift die Tradition der japanischen Puppen-Animation auf, die trotz ihrer ästhetischen Kraft und Subtilität vom Boom gezeichneter Anime verdrängt wurden. mehr
       
  Trennlinie
     
  DIE MÄDCHEN VON ROCHEFORT (1966)   ZAUBER DES LEBENS – JACQUES DEMY
Die Filmreihe zu Ehren des „Märchenerzählers und Träumers“ unter den französischen Regisseuren endet mit drei Filmen. DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG (1956), einer seiner grandiosen Musikfilme, spielt in der regenreichsten Stadt Frankreichs – mit Catherine Deneuve als Tochter einer Regenschirmverkäuferin. Als DIE BLONDE SÜNDERIN (1962) wird die spielsüchtige Jackie (Jeanne Moreau) einem kleinen Bankangestellten zum Verhängnis. In seiner Hommage an die großen amerikanischen Musicals glänzen Catherine Deneuve, Francoise Dorleac und Michel Piccoli in DIE MÄDCHEN VON ROCHEFORT (1966) – mit einem Gastauftritt von Gene Kelly. In seinem mit formaler Leichtigkeit inszenierten Regiedebüt LOLA (1960), einem „Musical ohne Musik“ mit Anouk Aimée als Nachtclubsängerin, huldigt er Max Ophüls. Unter einer ESELSHAUT (1970) versteckt sich eine Prinzessin, deren Vater sich nach dem Tod der Königin mit der eigenen Tochter vermählen will. Nach einem Märchen von Charles Perrault mit Jean Marais und Catherine Deneuve in den Hauptrollen. mehr
       
  Trennlinie
     
  MEMENTO (2001)   KLASSIKER & RARITÄTEN
John Huston besetzte die Hauptrolle in MOBY DICK (1956) mit Gregory Peck, der als von Rachsucht besessener Kapitän Ahab grandios gegen sein Image anspielte. Eindrucksvoll als Pfarrer ist Orson Welles in einer Nebenrolle zu sehen. Aus der umgekehrten Chronologie gewinnt Christopher Nolans Thriller MEMENTO (2001) seine Spannung: Die Geschichte beginnt mit dem Mordfall und entwickelt sich Szene für Szene zum Ausgangspunkt des Geschehens. Aus der Werkschau „Zauber des Lebens – Jacques Demy“  sehen Sie LOLA (1960) auch in der Klassiker-Schiene. Einen Meilenstein des „Film Noir“ schuf Billy Wilder mit FRAU OHNE GEWISSEN (1944), an dessen Drehbuch er gemeinsam mit Raymond Chandler arbeitete. mehr
       
  Trennlinie
     
  DAS SCHLOSS IM HIMMEL... (1986).   KINDERKINO & KINDERATELIER
Auf der Flucht vor Geheimagenten erfährt die kleine Sheeta, dass sie die rechtmäßige Thronfolgerin der fliegenden Insel Laputa ist. Somit gehört ihr vielleicht auch DAS SCHLOSS IM HIMMEL... (1986). Freitag (14.30 Uhr) und Sonntag (16 Uhr). mehr
Trick- und Knetfilme können große und kleine Besucher am Samstag und Sonntag (jeweils 14 bis 18 Uhr) im Kinderatelier ohne Voranmeldung selbst drehen. mehr

       
  Trennlinie
     
  filmportal.de   Neues auf filmportal.de
Fast fünf Jahrzehnte umspannt die einzigartige Langzeitdokumentation DIE KINDER VON GOLZOW von Winfried und Barbara Junge, deren letzter Teil UND WENN SIE NICHT GESTORBEN SIND... jetzt im Kino startet. Außerdem stellt filmportal.de die Komödie HARDCOVER vor, in der ein erfolgloser Schriftsteller ins Halbweltmilieu Düsseldorfs gerät. Unsere Person der Woche ist Annekathrin Bürger - eine der beliebtesten Schauspielerinnen der DDR. mehr

       
  Trennlinie
       
     
  Kinotermine im Deutschen Filmmuseum (Telefon 069 / 961 220 220)
   

 

Tagsüber

18 Uhr

20.30 Uhr

22.30 Uhr

03 Do

 

Klassiker & Raritäten
MOBY DICK
Einführung: Hans- Peter Reichmann

Zauber des Lebens – Jacques Demy
DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG

 

04 Fr

14.30 Uhr : Kinderkino 
DAS SCHLOß IM HIMMEL

Zauber des Lebens – Jacques Demy
DIE BLONDE SÜNDERIN

Nippon Connection Retrospektive | Anime ! Kurzfilmprogramm
POP INDIES
Eintritt frei

Nippon Connection Retrospektive | Anime !
Kurzfilmprogramm
GOING GLOBAL:  YŌJI KURI & TAKU FURUKAWA

05 Sa

 

Nippon Connection Retrospektive | Anime !
Kurzfilmprogramm
ANIMATION POLITICS: RENZŌ KINOSHITA 

Nippon Connection Retrospektive | Anime ! Kurzfilmprogramm
PUPPET MASTERS

Einführung. Jasper Sharp

 

06 So

16.00 Uhr : Kinderkino
DAS SCHLOß IM HIMMEL

Nippon Connection Retrospektive | Anime !
Kurzfilmprogramm
ANIMATION POLITICS: RENZŌ KINOSHITA

Nippon Connection Retrospektive | Anime !
Kurzfilmprogramm GOING GLOBAL: YŌJI KURI & TAKU FURUKAWA

 

07 Mo

Keine Vorstellung

Keine Vorstellung

 

08 Di

 

Klassiker & Raritäten | Im Labyrinth der Phantasien
MEMENTO
Einführung: Prof. J. Valentin, Haus am Dom

Zauber des Lebens – Jacques Demy
DIE MÄDCHEN VON ROCHEFORT

 

09 Mi

 

Klassiker & Raritäten | Jacques Demy
LOLA

Zauber des Lebens – Jacques Demy
ESELSHAUT

 

10 Do

 

Klassiker & Raritäten
FRAU OHNE GEWISSEN
Einführung: Maja Keppler

Zauber des Lebens – Jacques Demy ESELSHAUT

 

         
 

Alle Termine und Filmtexte im April finden Sie in unserem gedruckten Programmheft, das im Museum ausliegt und postalisch an Inhaber der Kinocard und Mitglieder unserer Freundeskreise verschickt wird. Wollen auch Sie das Programmheft jeden Monat frei Haus? mehr

Online finden Sie das Programm April sowie die Kinotermine im Tabellarium für April zum Ansehen und Ausdrucken. mehr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen ein schönes Wochenende
mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin

Zum Abbestellen des Newsletters klicken Sie bitte hier.