Deutsches Filmmuseum Deutsches Filminstitut - DIF e.V.
   

das-neue-filmmuseum.de

Newsletter

18. bis 25. Februar 2010

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

am kommenden Sonntag enden die 60. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Dabei stehen die aktuellen Filme aus der ganzen Welt und die Stars auf dem Roten Teppich im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Für die Filmwelt ist die Berlinale darüber hinaus ein wichtiger Treffpunkt, um zu informieren, sich auszutauschen und Neues anzuregen. Natürlich nutzt auch unser Institut diese Gelegenheit.

Berlinale 2010: Mehr Raum für den Film

Berlinale 2010

Berlinale 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das neue Filmmuseum, die Festivals goEast und LUCAS sowie filmportal.de standen im Mittelpunkt unseres Berlinale-Empfangs im Meistersaal am Potsdamer Platz. „Für unser Institut ist 2010 ein Jahr des Aufbruchs“, so Direktorin Claudia Dillmann im Meistersaal am Potsdamer Platz.
Erstmals hatten alle Bereiche des Instituts gemeinsam geladen. Zu den mehr als 400 Gästen aus Film, Medien, Kultur und Politik zählten unter anderem die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Eva Kühne-Hörmann, der Parlamentarische Staatsekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Hans-Joachim Otto, die Regisseure Wolfgang Becker (X-Filme) und Peter Fleischmann, Schauspieler Jonas Hämmerle und Autor Wladimir Kaminer sowie Mitglieder des DIF-Freundeskreises.
Als Ehrengast warb Regisseur Volker Schlöndorff gemeinsam mit Jim Rakete um Unterstützung für das neue Filmmuseum, das derzeit hinter der historischen Fassade des Gebäudes am Museumsufer entsteht. Gemeinsam mit zahlreichen Persönlichkeiten aus der Welt des Films macht er bei der Kampagne MEHR RAUM FÜR DEN FILM mit. Aus der exklusiven Foto-Serie von Jim Rakete sind die ersten Motive bereits plakatiert. Die Porträtfotos werden später ausgestellt und versteigert. Der Erlös fließt in das neue Filmmuseum, für das Spenden gesammelt werden.
Fotos und mehr zum Thema hier

Mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin

 

Machen Sie mit bei der längsten Spendenrolle der Welt – unterstützen Sie uns direkt und aktiv, sagen Sie uns in einem Clip, warum Sie das Kino lieben und senden Sie uns diesen für unsere Internetseite. Spenden können Sie – auch online – hier!

 

Das Deutsche Filmmuseum ist bis zum Frühjahr 2011 für den Publikumsbetrieb geschlossen.
Das Haus am Museumsufer wird baulich komplett erneuert und erhält eine neue Dauerausstellung.

Informieren Sie sich auf www.das-neue-filmmuseum.de

Sie erreichen uns Mo bis Fr, von 10 bis 17 Uhr unter Tel. 069 - 961 220 220