DIF/DFM
 

Newsletter

1. bis 8. Januar 2009

     
Trennlinie
         
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit den besten Wünschen fürs neue Jahr erhalten Sie wie gewohnt unseren wöchentlichen Newsletter. Nur noch bis zum kommenden Sonntag zeigen wir die Sonderausstellung Jim Rakete: 1/8 Sec. Augen/Blick/Porträts, zu deren Abschlussveranstaltung Jim Rakete und Martina Gedeck als Gäste erwartet werden, sowie die Galerieausstellung Alles über Rosemarie.

Information & Ticketreservierung unter: 069 - 961 220 220

www.deutschesfilmmuseum.de

 

INHALT

Jim Rakete – 1/8 Sec.
Kinohighlights 2008
Hommage an Bette Davis
Alles über Rosemarie
Klassiker & Raritäten
goEast präsentiert
Kinderkino & kinderatelier
Neues auf filmportal.de
Kinoprogramm zum Ausdrucken
Museumspädagogik

Newsletter-Abo
Online-Shop

         
blind Trennlinie
     
  JIM RAKETE: 1/8 SEC.   JIM RAKETE: 1/8 SEC. AUGEN/BLICK/PORTRÄTS
Jim Rakete hat die Sonderausstellung zur Herzensangelegenheit gemacht, in der begleitenden Veranstaltungsreihe traf er regelmäßig Porträtierte in unserem Kino. Zum Abschluss wird Martina Gedeck als Gast in der Gesprächsreihe erwartet. Auf ihren Wunsch zeigen wir die international erfolgreiche Komödie BELLA MARTHA (2000/01), für die sie mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. mehr
Die Bildbände Jim Rakete: 1/8 sec. Vertraute Fremde. Photographien (2007) und Jim Rakete: Photographien 1970-1997 (2000) finden Sie an unserer Museumskasse und in unserem Online-Shop. mehr
       
  Trennlinie
     
  CONTROL (2007)

NO COUNTRY FOR OLD MEN (2007)

INTO THE WILD (2007)

  KINOHIGHLIGHTS 2008
In Originalfassungen mit Untertiteln sehen Sie bis Februar eine Auswahl herausragender Filme des vergangenen Jahres.
Wes Anderson gilt als Spezialist für schräge und skurrile Familiengeschichten. In seiner Komödie DARJEELING LIMITED (2007) schickt er die drei exzentrischen und ungleichen Brüder (gespielt von Owen Wilson, Adrien Brody und Jason Schwartzman) auf einen chaotischen Selbstfindungstrip durch Indien.
Starfotograf Anton Corbijn verfilmte in CONTROL (2007) das kurze Leben von Ian Curtis, dem Kopf der legendären britischen Rockband Joy Division, in betörenden Schwarzweiß-Bildern, mit gelungenen Neueinspielungen der Songs und einem brillanten Sam Riley als Hauptdarsteller.
In der mit vier Oscars prämierten Ballade NO COUNTRY FOR OLD MEN (2007) kehren die Brüder Joel und Ethan Coen nach leichten Komödien zum Thriller-Genre zurück – wie gewohnt mit höchster Spannung und abgründigem Humor. Durch einen Zufall wird ein Jäger (Josh Brolin) selbst zum Gejagten, doch dem mysteriösen Killer (grandios: Javier Bardem) folgt wiederum ein alternder Sheriff (Tommy Lee Jones)...
In INTO THE WILD (2007), seiner vierten Regiearbeit, erzählt Sean Penn die tragische Geschichte eines Aussteigers – basierend auf dem Tatsachenroman von Jon Krakauer. Nach seinem College-Abschluss bricht der Vorzeige-Student Christopher McCandless (Emile Hirsch) aus seiner privilegierten Existenz aus und in die Wildnis auf. mehr
   
  Trennlinie
     
  ALL ABOUT EVE Alles über Eva   HOMMAGE AN BETTE DAVIS
In dem tränenreichen Melodrama ALL THIS, AND HEAVEN TOO (1940) gibt Bette Davies – äußerlich zurückhaltend, aber mit großer Intensität – eine Gouvernante, die einem unglücklich verheirateten Adligen näher kommt.
Als alternder Broadway-Star Margo Channing spielt Bette Davis in ALL ABOUT EVE (1950) eine ihrer bedeutendsten Rollen. Von Regisseur Joseph L. Mankiewiczs stammt auch das Drehbuch des Klassikers, der erst von TITANIC (1997) an Oscar-Nominierungen übertroffen wurde.
In THE SCAPEGOAT (1959) nimmt ein Französischlehrer aus England (Alec Guinness) während eines Urlaubs in Frankreich die Identität eines Grafen an – ein intelligentes Spiel doppelter Identitäten beginnt, in dem Bette Davies in einer markanten Nebenrolle die Mutter des Adligen gibt. mehr
       
  Trennlinie
     
  LES JEUX SONT FAITS Das Spiel ist aus   ALLES ÜBER ROSEMARIE
Nur noch bis zum 4. Januar 2009 zeigt unsere Galerieausstellung Alles über Rosemarie eine Chronik der Entstehung von DAS MÄDCHEN ROSEMARIE (1958) und zeichnet seine spannungsreiche Rezeptionsgeschichte nach.
Poltisch sorgte die Kinoproduktion für viel Aufsehen, künstlerisch gehört sie zu den bedeutendsten Werke des bundesrepublikanischen Nachkriegskinos und wirtschaftlich feierte sie mit acht Millionen Besuchern in den heimischen Kinos einen großen Erfolg. Links sehen Sie ein zeitgenössisches Zeitungsinserat. mehr
       
  Trennlinie
     
  THE STING (Der Clou, 1973)

ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (1953)

 

 

KLASSIKER UND RARITÄTEN
Aus der Hommage an Bette Davis läuft ALL ABOUT EVE (1950). Zwar gehörte auch Bette Davis mit ihrer vielleicht bedeutendsten Rolle zu den 14 Oscar-Nominierungen des Films, bei der Verleihung ging sie aber leer aus.
Vier Jahre nach der Westernballade BUTCH CASSIDY AND THE SUNDANCE KID schuf George Roy Hill ein weiteres Meisterwerk mit Paul Newman und Robert Redford: Die brillante Gaunerkomödie THE STING (Der Clou, 1973) erhielt sieben Oscars, ihre Ragtime-Titelmelodie ist unvergessen.
Begleitend zu einer Vortragsreihe des Kunstgeschichtlichen Instituts der Johann Wolfgang Goethe-Universität zeigen wir MUTTER KÜSTERS’ FAHRT ZUM HIMMEL (1975). Rainer Werner Fassbinder spielt darin auf Phil Jutzis Arbeiterfilm MUTTER KRAUSENS FAHRT INS GLÜCK (1929) an, verlegt aber die Handlung ins Frankfurt der 1970er Jahre. Sein Lehrstück über den menschlichen Egoismus und die Verführbarkeit der Arglosen wurde bei der Premiere heftig angegriffen und sorgte auch in der Folge für zahlreiche Kontroversen.
Mizoguchi Kenjis lyrische, meisterhaft und wunderbar poetisch gestaltete Gespenstergeschichte ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (1953) ist eines der historisch wichtigsten Werke. Ausgezeichnet mit dem Silbernen Löwen 1953 in Venedig, wurde es zur Entdeckung des japanischen Kinos für die westliche Welt. mehr
       
  Trennlinie
     
  TIME TO DIE (PORA UMIERAC, 2007)

 

 

GOEAST PRÄSENTIERT
Mit der jüngsten Produktion der polnischen Regisseurin Dorota Kędzierzawska, dem international gefeierten und mehrfach ausgezeichneten Film TIME TO DIE (PORA UMIERAC, 2007), setzt goEast seine Reihe mit besonderen Filmen aus Mittel- und Osteuropa fort. Die Geschichte um eine ältere Dame, die den von kommunistischen Behörden letzten ihr zugewiesenen Mieter nach jahrelangem Kampf los wird und denkt, sie stünde endlich vor der Verwirklichung ihres Lebenstraumes, ist minimalistisch und zugleich poetisch inszeniert. mehr
   
  Trennlinie
     
  MICHEL BRINGT DIE WELT IN ORDNUNG (1973)   KINDERKINO & KINDERATELIER
MICHEL BRINGT DIE WELT IN ORDNUNG (1973) bildet den dritten und letzten Teil der Verfilmungen von Astrid Lindgrens Kinderbuch, die von den unterhaltsamen Streichen des Jungen aus Lönneberga erzählen und zugleich einen kritischen Blick auf die Erwachsenenwelt werfen. mehr
In den Weihnachtsferien kommt das Sandmännchen in unser kinderatelier. An vier Terminen (Di 6., Mi 7., Do 8. und Fr 9. Januar) werden Tagesworkshops angeboten, in denen eine komplette Sandmännchensendung geschaffen wird. mehr
Samstag und Sonntag können bastelfreudige Besucher selbst Trick- und Knetfilme im Kinderatelier drehen (jeweils von 14 bis 18 Uhr) ohne Voranmeldung. mehr
       
  Trennlinie
     
  filmportal.de   filmportal.de
Neu im Kino: Christoph Schlingensief – Die Piloten
Er ist das Enfant terrible der deutschen Kulturszene – jetzt hat der umstrittene Multimediakünstler Christoph Schlingensief wieder zugeschlagen. mehr
Neu auf DVD: Die Mörder sind unter uns
Hildegard Knef spielte nicht nur die Hauptrolle im ersten deutschen Film nach dem Zweiten Weltkrieg, "Die Mörder sind unter uns", sie wurde auch der erste Filmstar der Bundesrepublik. mehr
Schauspieler der Woche: August Diehl
Nach seinem fulminanten Leinwanddebüt in Hans-Christian Schmids "23" im Jahr 1998 galt August Diehl als einer der "Shooting Stars" des jungen deutschen Kinos. mehr
       
  Trennlinie
       
     
  Kinotermine im Deutschen Filmmuseum (Telefon 069 / 961 220 220)
   

 

Tagsüber

18 Uhr

20.30 Uhr

22.30 Uhr

01 Do

 

Klassiker & Raritäten | Hommage an Bette Davis
ALL ABOUT EVE (OF)

Kinohighlights 2008
DARJEELING LIMITED (OmU)

 

02 Fr

14.30 Uhr: Kinderkino
MICHEL BRINGT DIE WELT IN ORDNUNG (DF)

Hommage an Bette Davis
ALL THIS, AND HEAVEN TOO (OF)

Kinohighlights 2008
DARJEELING LIMITED (OmU)

Kinohighlights 2008
CONTROL (OmU)

03 Sa

 

Klassiker & Raritäten | Hommage an Bette Davis
ALL ABOUT EVE (OF)

Kinohighlights 2008
CONTROL (OmU)

Hommage an Bette Davis
ALL THIS, AND HEAVEN TOO (OF)

04 So

16.00 Uhr: Kinderkino
MICHEL BRINGT DIE WELT IN ORDNUNG (DF)

Kinohighlights 2008
NO COUNTRY FOR OLD MEN (OmU)

Jim Rakete: 1/8 sec.
BELLA MARTHA
Zu Gast: Jim Rakete und Martina Gedeck

 

05 Mo

 

Keine Vorstellung

Keine Vorstellung

 

06 Di

 

Klassiker & Raritäten
DER CLOU
(DF) Einf.: Stefanie Plappert

Hommage an Bette Davis
THE SCAPEGOAT (OF)

 

07 Mi

 

Klassiker & Raritäten
MUTTER KÜSTERS’ FAHRT ZUM HIMMEL
Einf.: Ralf Michael Fischer

Kinohighlights 2008
INTO THE WILD (OmU)

 

08 Do

 

Klassiker & Raritäten
ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (DF)
Einf.: Felix Fischl

goEast präsentiert
TIME TO DIE (OmU)
Einf.: Swetlana Sikora

 

         
  Alle Termine und Filmtexte finden Sie in unserem gedruckten Programmheft, das im Museum ausliegt und postalisch an Inhaber der Kinocard und Mitglieder unserer Freundeskreise verschickt wird. Wollen auch Sie das Programmheft jeden Monat frei Haus? mehr
Online finden Sie das Programm Januar (PDF / Flash) sowie die Kinotermine im Tabellarium Januar zum Ansehen und Ausdrucken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen einen guten Start ins neue Jahr!

Mit besten Grüßen vom Museumsufer

i.A. Horst Martin